Image Slider
Image Slider
Image Slider
Image Slider

Die wichtigsten Stationen der Stiftung inklusia von 1972 bis heute im Überblick

 

2022
Zusammenlegung der Betriebe WOHNHEIM IM DORF und CALENDULA unter dem gemeinsamen Dach inklusia

Geistige Beeinträchtigung            Psychische Beeinträchtigung
34 Wohnplätze 20 Wohnplätze
12 Tagesplätze 6 Tagesplätze
106 Mitarbeitende 18 Mitarbeitende

Film, Einblick in die zwei ehemaligen Betriebe.

 

2021
Namensänderung der Stiftung Lebensgemeinschaft behinderter Menschen Region Oberaargau zu Stiftung inklusia

 

2021
Start des "Träffpunkt" im Auftrag der Pro Mente Sana (CALENDULA)

 

2021
Übernahme des begleiteten Wohnens von der IGS (interessengemeinschaft Sozialpsychiatrie Bern) im Auftrag der Pro Mente Sana (CALENDULA)

 

2020
Reorganisation der Ateliers, 1 Atelier in Bleienbach und 1 Atelier in Langenthal im Wuhrareal (WOHNHEIM IM DORF)

 

2018
Eröffnung und Führung von 4 Studiowohnungen an der Wangenstrasse (CALENDULA)

 

2016
Umzug der Verwaltung und der Tagesstätte an die Bernstrasse in Herzogenbuchsee (CALENDULA)

 

2015
Schaffung von 4 KBS-Plätzen für Personen mit sehr hohem Unterstützungsbedarf (WOHNHEIM IM DORF) 

 

2012
Zusätzliche Atelierräume in Bleienbach und Langenthal (WOHNHEIM IM DORF)

 

2010
Gründung eines Fussballteams mit Procap (CALENDULA)

Im Auftrag der IGS Bern wird das begleitete Wohnen angeboten (CALENDULA)

 

2009
Weitere Wohnangebote in Langenthal (WOHNHEIM IM DORF)

 

2001
Umzug der CALENDULA nach Herzogenbuchsee

 

2000
Die Stiftung übernimmt die strategische Führung der CALENDULA, Wangen a/A (10 Plätze für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung, Partnerinstitution des WOHNHEIMS IM DORF)

 

1995
Eröffnung WOHNHEIM IM DORF in Bleienbach

  • 12 Wohnplätze
  • 6 Tagesplätze
  • 20 Mitarbeitende

 

1992
Die Stiftung Lebensgemeinschaft behinderter Menschen Region Oberaargau übernimmt von Pro Infirmis die Beschäftigungsgruppe Aarwangen und baut das Angebot aus. 5-Tagesbetrieb und 6 Plätze

 

1990
Ausbau der Beschäftigungsgruppe Aarwangen

 

1989
Gründung der therapeutischen Lebensgemeinschaft "Friedberg", Wangen a/A, mit 4 Plätzen

 

1987
Pro Infirmis: Gründung "Spurgruppe" (Elterninteressengruppe)
Gründung Beschäftigungsgruppe in Aarwangen mit dem Ziel: Wohnplätze im Oberaargau für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf

 

1972
Hütedienst Tagesschule Langenthal für Kinder mit komplexer Beeinträchtigung